Museum Oberschönenfeld Museum Oberschönenfeld
Bezirk Schwaben

Sparen, verschwenden, wiederverwenden. Vom Wert der Dinge


Band 56
Dorothee Pesch / Beate Spiegel (Hrsg.)
Sparen, verschwenden, wiederverwenden.
Vom Wert der Dinge

84 S., mit zahlreichen farbigen Abbildungen
ISSN 0935-4433
Oberschönenfeld: 2017
Preis: 12,50 EUR

Zum Inhalt:
Das Begleitheft zur Ausstellung „Sparen, verschwenden, wiederverwenden. Vom Wert der Dinge“ enthält kurze vertiefende Texte zu den Themen der Ausstellung und zu ausgewählten Objektgruppen. Darüber hinaus ergänzen vertiefende Aufsätze verschiedene Aspekte rund um die Entstehung des heutigen Wegwerfverhaltens und dem damit verbundenen Wertewandel:

Vom Wert der Dinge – Vorwort
Beate Spiegel 

Alles wieder ver(sch)wendet?! 
Dorothee Pesch 

Müllmengen
Roman Köster 

Vom Hausrat zum Sperrmüll – Sperrmüll als Phänomen der „Wegwerfgesellschaft“
Heike Weber 

Flecklesteppiche – neue Produkte aus Stoffresten
Michaela Haibl und Franz X. Haibl 

Alles vom Schwein verwenden
Beate Spiegel 

„Eine sinnvolle häusliche Vorratshaltung hilft sparen und wirtschaften“
Dorothee Pesch 

Erster Weltkrieg und Ersatzstoffe in der Küche
Corinna Malek 

Nudelsiebe aus Stahlhelmen
Dorothee Pesch 

Wäsche stampfen elektrisch
Katrin Holly 

Das Schaufenster der Lech-Elektrizitätswerke (LEW)
Katrin Holly

Möbel – von der Maserierung zur Massenware
Beate Spiegel 

Pflegeleicht und bunt – die Einbauküche um 1960
Beate Spiegel 

Der Anschein von Luxus: Imitate aus Zelluloid
Beate Spiegel 

Elektrische Geräte im Alltag dank Bakelit
Beate Spiegel 

Justus von Liebigs Fleischextrakt
Angelika Pilz 

Industriell hergestellte Lebensmittel: Kunstbutter, Brühwürfel und Co.
Corinna Malek 

Saliter – gehaltvolle Trockenmilch aus dem Allgäu
Corinna Malek 

Chemiefasern aus Bobingen – Perlon und Trevira
Angelika Pilz und Beate Spiegel 

Die Wiederverwendung von Baumaterialien
Peter Fassl

Erschienen in der Schriftenreihe der Museen des Bezirks Schwaben, Band 56, hg. von Dorothee Pesch und Beate Spiegel.