Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt mit 12.000 Gästen

18. Dezember 2017 : Traditionelles Kunsthandwerk, feine Spezialitäten aus der schwäbischen Weihnachtsküche und das vielfältige Begleitprogramm verführten zum Bummeln, Genießen und Mitmachen, sorgten für leuchtende Kinderaugen und eine festliche Einstimmung auf Weihnachten.

Oberschönenfeld (pm). Rund 12.000 Gäste, so die Einschätzung von freiwilliger Feuerwehr und Bezirksmitarbeitern, besuchten den dreitägigen Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt. Kleine und große Besucher ließen sich im winterlich geschmückten Wirtschaftshof der 800 Jahre alten Klosteranlage und den angrenzenden Ausstellungsgebäuden des Schwäbischen Volkskundemuseums auf Weihnachten einstimmen.

 

„Auch in diesem Jahr wurde unser Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht“, freute sich Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert, „wozu neben dem richtig winterlichen Wetter vor allem das qualitätsvolle Angebot hervorragender schwäbischer Kunsthandwerker vom Ries bis ins Allgäu beigetragen hat. Unser erweitertes Verkehrskonzept mit Naturparkplatz und einem Bus-Shuttle-Angebot sorgte für einen reibungslosen Ablauf des vorhersehbar hohen Besucheraufkommens“, betonte Reichert und bedankte sich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei den Feuerwehren der Gemeinden Deubach, Döpshofen und Margertshausen für die ausgezeichnete und ehrenamtlich geleistete Arbeit bei der Organisation des Weihnachtsmarktverkehrs.

44 Aussteller aus Schwaben mit traditionellem Kunsthandwerk und schwäbischer Weihnachtsküche

Am Oberschönenfelder Weihnachtsmarkt boten 44 schwäbische Aussteller traditionelles Kunsthandwerk in Holz, Glas, Keramik, Metall und Textil für individuelle Geschenkideen zum Verkauf an. Für das leibliche Wohl sorgte eine große Auswahl an Süßem und Herzhaftem aus der schwäbischen Weihnachtsküche. Ein umfangreiches Begleitprogramm für die ganze Familie verführte Groß und Klein zum Bummeln, Genießen und Mitmachen. Die „Kreative Kinderwerkstatt“ des museumspädagogischen Teams freute sich über regen Besuch.

Eröffnung mit dem Musikverein Walkertshofen

Zur Eröffnung, die der Musikverein Walkertshofen umrahmte, begrüßte Jürgen Reichert zahlreiche Vertreter aus der schwäbischen Politik und der Bezirksverwaltung. So trafen sich die Bezirksräte Manfred Buhl, Wolfgang Bähner und Gessertshausens Erster Bürgermeister Jürgen Mögele zum Austausch mit der Museumsleiterin des Volkskundemuseums, Dr. Beate Spiegel und der Äbtissin des Zisterzienserinnenklosters Oberschönenfeld, Schwester M. Gertrud Pesch.

Weihnachtsaktion von Hilfswerk Bukowina e. V. und Europabüro 

Erfolgreich verlief auch die gemeinsame Weihnachtsaktion des Hilfswerks Bukowina e. V. mit dem Europabüro des Bezirks Schwaben: Zahlreiche der liebevoll von Patientinnen und Patienten der Psychiatrischen Klinik in Siret/Rumänien handgefertigten Weihnachtskränze und Gestecke fanden am Bezirksstand ihre Käufer. Die Einnahmen fließen zu 100 Prozent über das Hilfswerk als Spende an die Einrichtung zurück. Der Bezirk Schwaben unterhält im Rahmen seiner Regionalpartnerschaft mit der rumänisch-ukrainischen Grenzregion Bukowina auch klinische Partnerschaften und fördert Fachaustausche zwischen schwäbischen Bezirkskrankenhäusern (BKH) und dortigen Einrichtungen.

 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.