Schichtung und Raum. Christian Hörl – Kunstpreisträger des Bezirks Schwaben 2019

Schwäbische Galerie
14. November 2021 bis 30. Januar 2022

Die Schwäbische Galerie im Museum Oberschönenfeld widmet dem Kunstpreisträger des Bezirks Schwaben 2019 eine umfangreiche Einzelausstellung: Zu sehen ist eine Dokumentation seiner Auftragsarbeiten sowie aktuelle Bilder zum Thema „Naturstudien“.

Den Auftakt bilden Fotografien und Modelle von Christian Hörls Arbeiten im öffentlichen Raum. Seit rund 25 Jahren spielen Brunnen- und Wandgestaltungen sowie Kirchen- und Altarraumausstattungen im Werk des Künstlers eine zentrale Rolle. Den unterschiedlichen Aufträgen und Gegebenheiten entsprechend vielseitig sind die Gestaltungsweisen und Materialien, die Christian Hörl aufgreift: Streng gegliederten Arbeiten stehen bisweilen malerisch, ja spielerisch aufgefasste Motive gegenüber. Meist jedoch bevorzugt der Künstler klare Formen, die mit der zeitgenössischen Architektur korrespondieren.

Parallel zu seinen Auftragsarbeiten befasst sich Christian Hörl mit Konzeptkunst, Bildhauerei und – mehr und mehr – mit Malerei. In der Ausstellung sind nun seine neusten, teils noch nie gezeigten Bilder auf Leinwand und Kupfer zu sehen.

In seiner unmittelbaren Umgebung fotografiert der Künstler – meist in den Wintermonaten – belanglose Motive wie Bäume oder bisweilen auch Details von imposanten Gebirgsformationen. Dabei interessieren ihn ganz besonders außergewöhnliche Strukturen. Bevor jedoch diese Fotoaufnahmen ins Spiel kommen, nähert sich Christian Hörl dem Thema auf einem ganz eigenen Weg: Zunächst malt er täglich eine Schicht mit geometrischen Motiven wie Linien oder Kreisen, die sich – ähnlich einem Muster – wiederholen.

Schließlich entstehen so Bilder mit bis zu 15 Schichten, auf die dann das Landschaftsfoto gedruckt wird. Dies geschieht bisweilen mehrmals. Da manche Motive in Untersicht aufgenommen wurden und sich zudem teilweise überlagern,
entsteht der Eindruck von Bildtiefe.

Christian Hörls freie Malereien sind von einem tektonischen Aufbau sowie von starken Kontrasten geprägt. Häufig lassen sich dabei Wechselwirkungen zu seinen Arbeiten im öffentlichen Raum erkennen. Vor allem aber spielen in der Gestaltung seiner Auftragsarbeiten und seiner freien Malerei zwei Elemente eine tragende Rolle: Schichtung und Raum.

1961 geboren in Augsburg
1984–90 Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste München

Arbeitsstipendien
1991 Arbeitsaufenthalt in Bordeaux durch das Deutsch-Französische Jugendwerk
1992 Arbeitsstipendium des Deutsch-Französischen Kulturrats für La Rochelle
1993 Arbeitsaufenthalt an der Cité Internationale des Arts Paris
1996 Gastatelier der Association of Reykjavik Sculptors, Island

Preise
1992 Preis der Internationalen Bodensee Kulturkonferenz
1998 Kunstpreis der Stadt Augsburg
1999 Kunstpreis der Stadt Kempten
2013 Magnus Remy Kunstpreis, Irsee
2014 Höger Gedächtnispreis, Kaufbeuren
2019 Kunstpreis des Bezirks Schwaben

Kunstprojekte
2010 Kunstprojekt mit Schülern der Drei-Auen-Schule Augsburg
2005–06 von drinnen und draußen, JVA Kempten zusammen mit Waltraud Funk und Gerhart Kindermann

Zahlreiche Einzelausstellungen sowie Teilnahmen an Gruppenausstellungen im In- und Ausland

Christian Hörl lebt als freischaffender Künstler in Ruderatshofen/Allgäu.

Bitte informieren Sie sich vorab, ob die geplanten Termine des Begleitprogramms stattfinden (Veranstaltungen oder telefonisch). 

Sonntagsführungen mit Bärbel Steinfeld M. A.
28. November 2021, 15 Uhr,
2. Januar und 23. Januar 2022, jeweils 15 Uhr 

Familienführung mit Oda S. Bauersachs M. A., Kunstbegegnung mit kreativem Gestalten
Sonntag, 16. Januar 2022, 15 Uhr 

Künstlergespräch mit Christian Hörl, Moderation Dr. Gudrun Szczepanek
Sonntag, 30. Januar 2022, 15 Uhr

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.